Schlagwort-Archiv: tourism

Die Reiseziele der Russen November 2012 bis Januar 2013

Touristen aus Russland Veränderung zum gleichen Monat des Vorjahre (%)
Reiseziel 2012 2013 2012 2013
November Dezember Januar November Dezember Januar
Ägypten 320.122 248.356 231.674 29 42 37
Thailand 77.685 82.700 88.192 67 48 43
Deutschland 77.536 77.824 101.511 24 22 18
Finnland 58.492 75.259 105.865 15 9 -3
Tschechien 54.140 60.708 k.A. 26 24 k.A.
Türkei 76.762 56.990 57.616 30 19 11
Dubai (VAE) 57.063 53.744 k.A. 49 73 k.A.
Österreich 28.285 51.478 85.650 20 27 2
Frankreich 50.200 44.462 k.A. 19 11 k.A.
Spanien 45.247 32.759 48.932 47 -2 -3
Polen 28.519 30.025 49.383 41 41 23
Goa (Indien) 22.689 22.478 32.238 49 36 60
Israel 35.400 21.200 23.300 20 -8 -12
Domanikanische Republik 19.166 20.494 22.676 30 25 35
Hongkong 20.614 18.453 23.981 41 27 29
Schweiz 12.922 17.716 25.894 11 12 3
Kambodscha 13.359 14.993 k.A. 57 49 k.A.
Vietnam 8.607 13.648 25.767 k.A. 36 38
Bulgarien 5.311 11.541 11.646 87 69 19
Indonesien 8.916 11.530 12.579 2 -16 2
Kuba 8.140 8.109 8.270 -22 -20 -20
Malediven 6.860 7.456 9.601 14 3 22
Zypern 10.806 6.234 3.930 66 1 14
Südkorea 7.066 6.198 7.301 36 15 33
Malaysia 4.060 5.022 k.A. 10 -15 k.A.
Sri Lanka 5.050 4.897 3.256 13 27 17
Japan 5.306 4.200 3.800 41 41 19
Slowakei 2.535 3.527 k.A. 39 52 k.A.
Mauritius 1.424 2.471 2.707 -11 8 -11
Seychellen 1.112 1.757 1.748 48 76 -1
Taiwan 691 544 440 19 3 23
Jamaika 169 251 1.347 -28 6 330
Französisch Polynesien 46 70 118 -42 -14 51

 

Quellen: Tageszeitung Kommersant (Russland), verschiedene statistische Dienstleister, Ministerien für Tourismus und Fremdenverkehrbüros der aufgeführten Länder

Tnooz über den entstehenden Wettbewerb zwischen Contentprovidern und OTA

In a post Meta-search vs Online Travel Agents: The Three Main Differences and Why They Matter, I mentioned that one of the major differences between an OTA (transaction site) and a meta-search site (non-transaction site) is that the transactional sites try to build up a unique product set – inventory (or inventory combinations) that no one else has – whereas the non-transactional meta-search company is focused on pointing to product that by definition is not unique as it is maintained by someone else.

unique hotel

A clear distinction that made it easier for customers and companies within the industry to know who was doing what and (in the case of companies) how to operate together.

However in late-2009 the distinction between the two categories began falling apart with non-transactional sites building unique product offerings.

Kevin May analysiert eine neue Tendent im Online-Vertrieb touristischer Produkte.

Während es bis vor kurzem eine relativ klare Trennung zwischen Anbietern von Reisetipps, Bewertungsportalen u.ä. einerseits und den klassischen OTA andererseits gab, die sich auch in den Businessmodellen ausdrückte (Werbung vs. Verkauf), ist diese Grenze im Verschwinden begriffen.

Kevin führt hier einiger Beispiele klassischer Nontransaction Sites auf, die in den letzten Monaten eigene Verkaufselemente integrierten. Und dabei handelt es sich um Die Schwergewichte der Branche:

– Kayak mit Kayak Private Sale

- Tripadvisor mit TrpAdvisor Business Listings

- Total Travel in Australien.

Diese Verschmelzung von zwei bisher getrennt geführten Geschäftsmodellen war logisch, birgt aber Risiken für alle Beteiligten.

Bisher nahm der Kunde die Bewertungs- und Empfehlungsplattformen als relativ neutral wahr, trotz der ständigen Diskussion über Manipulationen. Wenn jetzt jedoch an die Empfehlungen und Bewertungen der Verkauf angehängt wird, werden die Zweifel an der Neutralität exponentiell wachsen. Wir bekommen ein Einheitsprodukt, das beides (Empfehlung und OTA) sein will, aber beides nicht mehr glaubwürdig darstellen kann. Statt dem Besten aus beiden Welten, die Einigung auf den kleinsten gemeinsamen Nenner.

Facebook im Zahlenrausch – mehr aktive User, mehr Gruppen in Google gelistet und mehr Risiko

Lykketoft viser Facebook

Media_httpwwwinsidefa_hejiw

Der Link zum Report von Sophos : http://www.sophos.com/security-report-2010

Die Liste von insidefacebook zeigt nur die 10 stärksten Länder in absoluten MAU (monatlich aktive Nutzer). Länder mit einer höhren Durchdringung (Pen.) gibt es einige, z.B. Island mit 50%, wo selbst Facebook mit keinem signifikanten Wachstum mehr rechnet. Bei Deutschland wird die geringe Durchdringung (8%) mit den starken lokalen Netzwerken (studiVZ u.a.) erklärt, aber andererseits auch mit dem stärksten Wachstum in den nächsten Monaten gerechnet.

Auch bei der Listung von Facebook-Gruppen in Google wurde in den letzten 3 Monaten ein gewaltiger Sprung getan (verursacht durch eine andere Gewichtung von Social Media im Google-Algorithmus). Während im Oktober 2009 noch 52 Mio Gruppen in den Suchergebnissen ausgeworfen wurden, sind es jetzt 620 Mio! Damit werden etwa genausoviel Gruppen in Facebook gelistet, wie Seiten auf eBay. Insgesamt hat Facebook inzwischen 1.96 Milliarden Seiten in Google gelistet, mehr als Yahoo!

Nicht verwunderlich das das Beratungsunternehmen Sophos in seiner neuesten Umfrage unter 500 US-Firmen Facebook als grösstes Sicherheitsrisiko für Unternehmen unter allen Sozialen Netzwerken herausfand. Die schiere Größe bringt das mit sich. Der Link zum Report ist oben zu finden.

Photo cc by Lykketoft viser Facebook von Jacob Bøtter